Afacan entdecken
close
Geschichten aus in und über Afacan


Hier sammeln wir Geschichten, Gedichte, Beobachtungen, die in Afacan entstanden sind. Wer möchte, kann uns einen Text einschicken: stiftung@umverteilen.de (Betreff: Afacan Entdecken/Geschichten)

--------------------------------------------------------------

Mein Leben als Schildkröte in Afacan

In Afacan ist das Leben als Schildkröte nicht immer leicht. Oft schreien große Kinder: „Ihhh! Eine Schildkröte!“ Oder sie treten fast auf mich drauf. Manchmal schreien sie auch: „Ohh“, und wollen mich auf den Arm nehmen, mich mit Salami, Gurke, Salat und Käse füttern. Als Schildkröte gehöre ich zu Afacan wie Filiz, Sami, Ali und alle anderen, die hier für uns arbeiten. Deshalb bleibe ich auf dem Gelände. Ich habe noch einen Freund hier, aber der ist nur halb so groß wie ich. Mit dem vergnüge ich mich im Gebüsch, wenn mir die „Afacans“ (Bengel) zu lästig sind.

Louis, 12 Jahre
Afacan, 18.6.09

--------------------------------------------------------------

Die Schwalbe

Sie ist wendig wie die andern
und kann auch gut wandern.

Sie ist zierlich gut gebaut
und hat ’ne fedrige Oberhaut.

Im Herbst tritt sie dann
die Reise in wärmere Länder an.

Im Frühling kehrt sie wieder
mit einem wunderbar’n Gefieder.

Der Nachwuchs ist jetzt auch bereit,
tritt die Reise an zu seiner Zeit

Dieser Vorgang wiederholt sich jedes Jahr.
Doch heut und jetzt sind sie alle da.

von Louis, Marlon und Luca

--------------------------------------------------------------

Die Insekten in Afacan

... schmecken wie altes Brauchwasser.
... riechen wie in Schuhen steckende Käsefüße.
... sehen aus wie kleine Kriegsflugzeuge.
... hören sich an wie zirpende Zikaden.
... fühlen sich an wie juckende Ausschläge.

von Sadaf, Clara und Hannah S.

--------------------------------------------------------------

mehr und mit gemalten Bilder gibt es hier: